Wanderwege in Brasilien – Die schönste Oase der Welt – Lencois Maranhenses Reisebericht. Wer noch nie in Brasilien war, hat aller Wahrscheinlichkeit nach auch noch nie von dem Juwel des Bundesstaates Maranhao, dem Nationalpark Lencois Maranhenses im Nord-Osten des Landes, gehört.

Der Nationalpark liegt ungefähr 260 km entfernt von Sao Luis, dem «Lissabon Brasiliens», einer Stadt mit ganz besonderem Charme aufgrund ihres einmaligen historischen Stadtkerns, indem sich noch heute die damalige portugiesische Architektur wiederspiegelt. Die 155.000 Hektar große Wüsten- und Dünenlandschaft liegt am Fuße der Nord-Ost-Küste Brasiliens. Die unendlich scheinenden langen Dünen mit über 3000 Lagunen mit kristallklarem Süßwasser bieten dir die schönsten Wanderwege in Brasilien und ein einzigartiges Bild der brasilianischen Natur.

Wanderwege in Brasilien – Die schönste Oase der Welt – Lencois Maranhenses Reisebericht

Wanderwege in Brasilien – Die schönste Oase der Welt – Lencois Maranhenses Reisebericht

Ein Besuch dieses Parks ist bereits ein besonderes Erlebnis, wer aber das Außergewöhnliche sucht, dem können wir eine mehrtägige Wüsten Trekking Tour durch den 70 km weiten Park mit seiner atemberaubenden Schönheit empfehlen. Eine Durchquerung zu Fuß dieser fast schon unwirklichen Landschaft inklusive Übernachtung in den Oasen, welche es mitten im Park gibt, wird für jeden zu einem besonderen Abenteuer. Wir helfen dir geheime Wanderwege in Brasilien kennenzulernen.

Wir wollten genau dieses Abenteuer erleben und haben uns deshalb für die komplette Durchquerung von Atins bis nach Santo Amaro entschieden. Unsere Tour schließt den Besuch der beiden Oasen Baixa Grande und Queimada dos Britos mit ein. Letztere ist die größere, die sich ungefähr in der Mitte des wunderschönen Nationalparks Lencois Maranhenses befindet. In beiden Oasen sind seit Generationen eine Handvoll Familien zu Hause. Die bisherigen Informationen und Eindrücke machen uns neugierig und lassen uns fragen, wie wird sich die Wanderung gestalten, was und wem begegnen wir?

Die Lençóis Maranhenses (Bettlaken von Maranhão) sind ein ausgedehntes Dünengebiet im Nordosten Brasiliens. Sie liegen an der Küste des Bundesstaats Maranhão.

Ein Gebiet von 1550 km² wurde am 2. Juni 1981 zum Nationalpark erklärt. Die festen und Wanderdünen erstrecken sich bis 40 km ins Landesinnere, somit entsteht trotz der relativ hohen Niederschläge (etwa 1500 mm) die einzige Wüste Brasiliens. Die Temperaturen bewegen sich zwischen 16 °C und 36 °C. Winde sind oft stark.

Wanderwege in Brasilien

Wanderwege in Brasilien

Wanderwege in Brasilien – Die schönste Oase der Welt – Lencois Maranhenses Reisebericht

1. Tag: São Luís – Barreirinhas – Atins | Wanderwege in Brasilien

Nach der ersten Nacht in der beschaulichen Stadt São Luís fahren wir vom Zentrum aus mit einem klimatisierten Minibus auf einer asphaltierten Straße Richtung Barreirinhas. Die Fahrt dauert ca. 4 Stunden. Barreirinhas ist eine Stadt mit 50.000 Einwohnern und vom Tourismus geprägt. Vorwiegend wird der südliche Eingang zum Nationalpark Lagoa Bonita für Ein-Tages-Ausflüge genutzt. Da die längeren Wanderungen in der Wüste einen gewissen Schwierigkeitsgrad mit sich bringen sind hier häufiger Gruppen mit älteren Menschen und Eltern mit kleinen Kindern unterwegs, um sich einen Eindruck der Wüstenlandschaft zu verschaffen.

Wir nutzen den Aufenthalt in Barreirinhas um uns mit einigen Lebensmitteln für die nächsten Tage zu versorgen. Auf einem kleinen Markt kaufen wir Obst, Kekse, Nüsse, Trockenfrüchte und Getränken, denn bereits in Atins, wo wir heute übernachten werden, gibt es wenige Einkaufsmöglichkeiten.

Wir haben uns für einen viertägigen Wüsten Trek entschieden und fahren von Barreirinhas aus mit dem Boot den Rio Preguicas entlang. Unser Ziel ist der Hafen des kleinen Fischerdorfs Atins. Dabei passieren wir Mangrovenwälder und Palmen, welche aus der Wasseroberfläche des Flusses ragen. Außerdem beobachten wir verschiedenste Vogelarten. Am Fluss entlang erstreckt sich rechts das weitreichende Naturschutzgebiet, welches der wüstenartigen Vegetation des Nationalparks sehr ähnelt. Bereits jetzt kommt ein Gefühl der Freude und Begeisterung auf, welche Naturschönheiten uns in den kommenden Tagen erwarten. Weiter geht es flussabwärts, vorbei an dem beschaulichen Örtchen Mandacaru. Auf der gegenüberliegenden Flussseite sehen wir ein unglaublich schönes und gegensätzliches Naturschauspiel – es treffen zwei Welten aufeinander – der tiefe atlantische Ozean und die weiten Dünen des brasilianischen Festlandes.

Wanderwege in Brasilien

Wanderwege in Brasilien

Ein weiteres Stück den Fluss hinunter folgt der Ort Cabure wo Salz- und Süßwasser aufeinandertreffen. Beeindruckend ist auch der lange weiße Sandstrand der sehr authentischen brasilianischen Ortschaft. Es ist ca. 16:00 Uhr und wir erreichen das kleine Fischerdorf Atins mit seinen circa 5000 Einwohnern. Hier treffen wir auf ein sehr ländliches an der Flussmündung liegendes Dorf. Zu unserer Unterkunft sind es 15 Minuten zu Fuß. Internet und Handyempfang funktionieren nur teilweise. Doch das vermisst man hier auch nicht, denn die Schönheit des Ortes, die kleinen Straßen aus purem Sand und der Strand bieten ausreichend Möglichkeiten zum Verweilen. Verpassen sollte man auf keinen Fall den Sonnenuntergang am frühen Abend, wir genießen ihn am Strand bevor wir zurück zu unserer Pousada gehen, wo der nette Besitzer uns ein tolles Abendessen mit frischem Fisch und Garnelen zubereitet. Wir beenden diesen ersten Abend mit einem Caipirinha relativ früh und gehen dann zeitig zu Bett, um am nächsten Tag fit für die Wanderung zu sein. Nähere Informationen zu individuelle Wanderwege in Brasilien – Reise jetzt zum Lencois Maranhenses!

2. Tag: Atins – Baixa Grande Trek | Die schönste Oase der Welt

Gegen 3 Uhr morgens ist Aufbruch. Aufgrund der hohen Temperaturen um die Mittagszeit starten wir so frühzeitig. Wir werden von einem lokalen Reiseleiter abgeholt. Wir beladen den Jeep und fahren circa 40min durch mondähnliche Landschaft zum Startpunkt der Wüsten Trekkingtour. Es steht uns eine anstrengende 8-Stunden-Wanderung bevor. Da es noch dunkel ist, laufen wir zu Beginn mit Taschenlampen. Gegen 6.00 Uhr erleben wir einen faszinierenden Sonnenaufgang, welchen wir auf einer hohen Düne sitzend verfolgen und dabei unsere Kekse zum Frühstück essen. Wir genießen die kühleren Morgenstunden und wandern über herrliche Sanddünen und um immense Lagunen herum. Gegen 9 Uhr beginnen wir die Kraft der Sonne zu spüren und können uns nun vorstellen, wie heiß es um die Mittagszeit rum werden muss. Wir kommen deshalb nun auch langsamer voran und springen überglücklich in die vor uns liegende türkis-schimmernde Lagune, welche unser Reiseleiter uns bereits vor 10min in weiter Ferne als Badestopp angepriesen hatte. Mutterseelenallein baden wir in dieser surrealen Landschaft im leuchtenden türkisblauem Wasser, wir fühlen uns wie in der Raffaelo-Werbung. Erfrischt und voller neuer Energie setzen wir unseren Weg fort. Gegen 11 Uhr erreichen wir völlig erschöpft die Oase Baixa Grande und werden mit einem kühlen Getränk erwartet. Eine Wohltat! Bereise die schönste Oase der Welt – nähere Infos hier.

Die schönste Oase der Welt

Die schönste Oase der Welt

Nach einigen Minuten Erholung werden wir zu einem traditionellen Mittagessen bei «unserer brasilianischen» Familie zu Tisch gebeten. Es gibt Reis, Hühnchen, Spaghetti und Spiegeleier, ein typisches Essen dieser Region. Alle Familien halten hier ihre eigenen Hühner. Reis und Nudeln werden einmal die Woche in den nächstgelegenen Orten eingekauft und können einfach gelagert werden. Nach dem Essen wird relaxt. In großen, sehr bequemen Hängematten halten wir ein Mittagsschläfchen. Am Nachmittag haben wir Zeit, nochmal auf die Düne zu steigen und in einer nahegelegenen Lagune zu baden sowie anschließend den Sonnenuntergang zu beobachten. Auch das Abendessen nehmen wir bei unserer brasilianischen Familie ein und danach sitzen wir zusammen mit unserer lokalen Familie um ein Lagerfeuer und rösten Cashewkerne. Dabei erklärt uns der Reiseleiter die Sternenbilder, noch nie haben wir so einen intensiven Sternenhimmel gesehen. Unser Feuer ist das einzige Licht weit und breit, was die Nacht noch dunkler erscheinen lässt. Unsere Nachtruhe halten wir ebenfalls in Hängematten. Anders als gedacht schläft man darin richtig gut!

Abonniere unseren Newsletter und erfahre immer als erster, was wir Neues erlebt haben!


Unser Newsletter informiert dich über Themen der Individuelle Brasilien Rundreisen, Abenteuerurlaube, Städtetrips, Urlaubsausrüstung und alles was du zu Brasilien wissen musst. Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen


Wanderwege in Brasilien – Die schönste Oase der Welt – Lencois Maranhenses Reisebericht – Mehr über uns erfahren!

 Plane jetzt deine Reise und erkunde die schönsten Wanderwege in Brasilien –

Die schönste Oase der Welt –

Lencois Maranhenses.


3.Tag: Baixa Grande – Queimada dos Britos | Die schönste Oase der Welt

Am dritten Tag unserer Tour dürfen wir ein klein wenig länger schlafen und beginnen unsere heutige Wanderung um 07:00 Uhr in Richtung der größeren Oase Queimada dos Britos in der Mitte des Nationalparks. Hier haben 10 Familien seit Generationen ihr Zuhause. Tatsächlich ist es heute weniger anstrengend als gestern, die Dünen sind nicht so steil und hoch wie am ersten Tag und wir können gleich zwei Badestopps in herrlichen blassblauen Lagunen einlegen. Wieder sind wir ganz allein und genießen diese intensiven Momente vereint mit der Natur. Kleine Fische und sogar Schildkröten schwimmen in den Lagunen, ein Wunder, wenn man bedenkt, dass die Lagunen ja in der Trockenzeit komplett austrocknen.

Lencois Maranhenses Reisebericht

Lencois Maranhenses Reisebericht

Dann sehen wir auch schon die ersten Anzeichen von Vegetation am Horizont, da liegt also die nächste Oase, wo wir vor 11 Uhr eintreffen wollen. Wir werden zum Mittag und zum Abend mit traditionellen Speisen, Bohnen, Reis und Fisch verwöhnt. Der Fisch wird von den Bewohnern im Meer geangelt. Tagtäglich ziehen einige der Oasenbewohner los und bringen den circa 3 stündigen Marsch bis zum Strand hinter sich, um Fisch für die Familie nach Hause zu bringen. Oftmals übernachten sie in einfach Baracken am Strand, um dann erst am nächsten Tag wieder zurück zur Oase zu wandern. Der Fisch dient als Lebensgrundlage für die Einwohner der Oasen. Es ist sehr interessant, die Menschen und ihre Kultur so nah zu erleben. In der Queimada gibt es sogar eine kleine Schule für die Kinder der Oasen, auch die Kinder der Nachbarsoase Baixa Grande, wo wir gestern waren, kommen hier zur Schule. Wir haben das Glück und dürfen uns am Nachmittag nach unserer Siesta die Schule anschauen. Ein einfacher großer Raum, wo die Kinder auf dem Boden sitzen, das Schulmaterial kommt aus Barreirinhas und die Lehrer sind die Einwohner selbst. Jeder bringt das bei, was er selbst gut kann, um so alles Wissen der Oase an die nächste Generation weiterzugeben. Auch heute erleben wir wieder einen wundervollen Sonnenuntergang und die Eindrücke der letzten drei Tage lassen uns auf morgen freuen. Unser Nachtquartier finden wir in Hängematten bei einer freundlichen Familie. Willst du mehr über individuelle Erlebnisreisen wissen?  Hier bekommst du noch mehr Infos zur schönsten Oase der Welt.

4. Tag: Queimada dos Britos – Santo Amaro – São Luís | Lencois Maranhenses Reisebericht

Heute ist der letzte Tag unserer Trekkingtour und genau wie am ersten Wandertag, handelt es sich heute um eine lange Strecke bis zum Dorf Santo Amaro ganz am westlichen Ende des Parks. Nach einem stärkenden Frühstück mit gefülltem Tapioca (eine Art Crepe aus Manjokmehl) beginnen wir gegen 4 Uhr morgens unsere circa 7-stündige Wanderung in Richtung der Lagune Andorinha. Zum Glück haben wir die Taschenlampen dabei, denn gleich zu Beginn waten wir durch eine relativ flache Lagune und werden bis zu den Knien nass, da es noch dunkel ist, sieht man kaum, wohin man tritt. Nach dieser kleinen aufregenden Episode wandern wir in absoluter Stille in einem zügigen Rhythmus weiter und nutzen das noch angenehm kühle Klima. Wie am ersten Tag nutzen wir den Sonnenaufgang gegen 6 Uhr, um auf einer Düne ein zweites Frühstück mit Nüssen und Trockenfrüchten einzunehmen, dabei beobachten wir verzückt, wie sich die Dünenlandschaft mit dem Licht der Sonne von Minute zu Minute verändert. Als es dann richtig hell ist, raffen wir uns auf und wandern weiter. Die äquatoriale Sonne macht uns ab 9:00 Uhr wieder zu schaffen. Ratsam ist es, sich ausreichend gegen die Sonnenstrahlen zu schützen und auch an einen Sonnenhut zu denken.

Lencois Maranhenses Reisebericht - Wanderwege in Brasilien - Die schönste Oase der Welt

Lencois Maranhenses Reisebericht – Wanderwege in Brasilien – Die schönste Oase der Welt

Zum Glück bieten die immer wieder auftauchenden Lagunen Gelegenheit sich abzukühlen, es ist eine Wonne darin zu schwimmen und dann mit dieser Frische neu aufzubrechen. Schildkröten haben wir heute keine gesehen, dafür aber den vielleicht kleinsten Frosch der Welt, den man im weißen Sand kaum erkennt, da er die gleiche sandene Farbe hat! Außerdem sind uns eine andere Wandergruppe entgegengekommen, die den Trek in die andere Richtung durchführen wollen. Neugierig haben sie uns gefragt, wie es uns geht und wie die Wandertage waren, da sie alles noch vor sich haben. Wir sind ganz schön am Ende, als wir dann von einer Düne herab einen Jeep entdecken, der wohl auf uns wartet, um uns ins Dorf zu bringen. Ganz klein steht er da, dieses letzte Stück müssen wir noch schaffen! Hier gibts noch mehr zu erfahren über individuelle Wanderwege in Brasilien – Reise jetzt zum Lencois Maranhenses!

Wanderwege in Brasilien – Die schönste Oase der Welt – Lencois Maranhenses Reisebericht

Wanderwege in Brasilien – Die schönste Oase der Welt – Lencois Maranhenses Reisebericht

Der Jeep steht am Fuße der Lagune Andorinha, wo wir uns noch einmal schnell abkühlen können, bevor der Jeep uns sicher nach Santo Amaro bringt. Und da ist es, das überwältigende Gefühl von Glück, wir haben es geschafft! 3 Tage zu Fuß durch die Lencois, was für ein Erlebnis und welch unglaubliche Landschaft, die wir so nah erleben durften!

In Santo Amaro, wo wir nach 20 Minuten ankommen, essen wir zu Mittag und entspannen bei einem Bier. Nach einer Siesta, natürlich wieder in Hängematte, drehen wir noch eine kleine Runde durch das hübsche Dorf bevor es am Nachmittag per Geländewagen nach Sangue geht. Dort angekommen, wartet ein Minibus auf uns, welcher uns während einer dreistündigen Fahrt auf asphaltierten Straßen nach Sao Luis bringt. Müde kommen wir voam Abend in Sao Luis an und freuen uns auf eine Dusche und ein richtiges Bett im Hotel.

Fazit:

Die Lencois Maranhenses ist ein atemberaubender Nationalpark und ein der Wanderwege in Brasilien und definitiv eine Reise wert! Wir sind von all der Schönheit, der Vegetation, der Landschaft sowie den Bewohnern sehr beeindruckt. Das Wüstenabenteuer hat uns in seinen Bann gezogen. Selten haben wir einen schöneren, naturbelasseneren Ort erlebt. Dieses erstaunliche Gebiet ist mitten im Nirgendwo und dennoch voll mit Leben und reichhaltigen Traditionen. Diese Wanderwege in Brasilien haben den Abenteurer in uns geweckt und uns ungeahnte intensive Momente im völligem Einklang mit der Natur beschert. Hier findest du alle Infos zu Wanderwege in Brasilien und individuelle Brasilien Rundreise.

Abonniere unseren Newsletter und erfahre immer als erster, was wir Neues erlebt haben!


Unser Newsletter informiert dich über Themen der Individuelle Brasilien Rundreisen, Abenteuerurlaube, Städtetrips, Urlaubsausrüstung und alles was du zu Brasilien wissen musst. Informationen zum Anmeldeverfahren, statistischer Auswertung und Widerruf findest du in meinen Datenschutzbestimmungen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Folge uns auf Instagram…

Something is wrong.
Instagram token error.